home | aktuell | cosmedin | solo | banda | konzerte | höhlenkonzerte | unterricht | projekte | drum circles | cd dvd | videos | echo | bio | kontakt

 

 

Konzerte

"Christoph Haas versteht es, mit minimalem Aufwand regelrechte Klangkosmen zu erschaffen, rhythmische Seelenlandschaften und Erlebensräume. Da ist das erdige, temperamentvolle Brodeln der Rahmentrommel, da ist das filigrane Vibrieren des Streichpsalters, da sind die majestätischen Lockrufe des Muschelhorns und die sphärischen Glasperlenspiele der Röhrenglocken. All dies erklingt wie von Geisterhand gespielt. Ein großer Atem erfüllt diese Musik, die so einfach ist und zugleich so reich, so sinnlich und zugleich so kontemplativ. Ein sublimes Schimmern umgibt diesen Klangkörper, ein intensives Glühen, mitunter ein kristallines, geradezu astrales Leuchten. Diese Musik umfängt eine Aura, auf deren sanft pulsierenden Schwingen man nicht nur in das Paradies zu gleiten vermag, sondern auch auf den tiefsten Grund des Menschen." (Rüdiger Schwarz)

„Das Konzert war einfach toll! Der Reichtum an Obertönen ließ mich manchmal fast das Atmen vergessen.“ (W.O.)

„Ein Konzert mit Klängen, die ich vorher noch nie gehört habe und Bildern vor meinen Augen, die ich noch nie gesehen habe!“ (H.K.)

"Vielleicht ist das das Geheimnis der poetischen Musikwelten von Christoph Haas, daß sie uns einen zeitgemäßen Zugang zu dem inneren Puls des Lebens öffnen - und damit für manchen auch einen Zugang zu Gott." (G.F. Pfäfflin, Pfarrer)

 
Höhlenkonzerte
"Wir möchten uns bedanken für das wundervolle Konzert - es war in der Tat ein überwältigendes Erlebnis! Allein die Höhle selbst ist bereits atemberaubend, aber in Verbindung mit der Musik, der Ausleuchtung und der magischen Stimmung, die über allem schwebte, war das ein Ergeignis von solcher Intensität, daß wir noch Stunden danach ergriffen waren und bis heute den Nachhall spüren. Wir wollen auf jeden Fall beim nächsten Konzert wieder dabei sein!" (B. & L.F.)

„Wir waren bei Ihrem Konzert im Hohlen Fels und sind restlos begeistert – auch vom Trommelkreis danach. Seit 35 Jahren waren wir erstmalig wieder um ein Lagerfeuer gesessen – und dann auch gleich mit Rhythmus und Gesang – und hatten einen riesigen Spaß. Herzlichen Dank.“ (A. & C.T.)

"Ich war das erste Mal bei einem Konzert von Euch und ich bin bis heute ganz "daneben". Ganz, ganz herzlichen Dank - wunderschön, was Ihr den Menschen gebt!" (C.K.)

"I had the opportunity to see you yesterday for the first time. I was very moved by your performance and your musical ability. I must admit that I was very surprised, but very happily moved with your songs.
More so, when we moved to play drums, with your talent to direct, everyone stood to dance and we felt `the rhythm of the saints`... The music produced by the people was wonderful, the dancing expressed by their souls, and the joy in it was fantastic." (M.V.)

"Am schönsten war für mich der Trommelkreis. Früher fühlte ich mich oft ausgeschlossen: da war so etwas wie "das kann ich nicht", obwohl ich gerne mitgemacht hätte. Diesmal kam einfach ein Rhythmus aus dem Nichts und ich fühlte mich wohl dabei, es gab gar nichts zu können, es kam von selbst bzw. es war einfach da. Besten Dank, es war sehr schön dies mitzuerleben. Je später umso schöner. Es fiel immer mehr von unnützem Gehemmtsein weg, so dass es am Ende ganz einfach eine Begegnung von Mensch zu Mensch, eine Begegnung mit sich selbst war. Es macht froh dabei zu sein - und auf eine andere Art ist es fast unbegreiflich, dass das möglich ist. Dafür fehlen dann die Worte." (H.M.)

"Das Konzert gestern war für uns ein großes, großes Erlebnis! Ein herzliches DANKE für begeisternde Stunden." (S.R.)
 
„Es war einfach nur g e n i a l. WUNDERSCHÖÖÖÖÖÖÖN! Das Kulturwerk stand Kopf. Man kann das einfach nicht in Worte fassen. Ihr seid für mich die Weltmeister im Trommeln. Seid herzlich umarmt und gegrüßt von H.N.“
zum Flüchtlings-Solidaritäts-Konzert „WeltenTrommler“ mit BANDA MARACATÚ, Stephanie Haas (Gesang), Dorit Paul (Klarinette), Thomas Eyison (Afropercussion) am 29.11.2014 im Kulturwerk Stuttgart.