home | aktuell | cosmedin | solo | banda | konzerte | höhlenkonzerte | unterricht | ppp | drum circles | cd dvd | videos | echo | bio | kontakt

 

Aktuelle Konzerte

 
 
Samstag, 25. März, 19 Uhr, Sindelfingen, Martinskirche:
„Ein menschlich Hertz ist wie ein Schiff auff eim wilden Meer“
Martin Luther und der Psalter
Ensemble Cosmedin
 
Mittwoch, 29. März, 20 Uhr, Herrenberg, St.Josef, Walter-Knoll Straße 13:
"Du hast meine Trauer in Tanz verwandelt"
Psalmvertonungen des 4. bis 11. Jahrhunderts aus Mailand, St. Gallen, Paris
Ensemble Cosmedin
 
Samstag 8. April, 19 Uhr, 64732 Bad König, Evang. Schlosskirche:
"Alles leuchtet"
Musik der Karolingerzeit bis in die Gegenwart
Festkonzert zum 1200-Jahr-Jubiläum der Stadt Bad König
(im Rahmen der Reihe MUSIK IN DER SCHLOSSKIRCHE)
Ensemble Cosmedin

Im Mittelalter gehörte Bad König zum Besitz des Reichsklosters Fulda. Zum 1200-Jahr-Jubiläum der Stadt Bad König präsentiert das Ensemble Cosmedin Musik der Karolingerzeit bis in die Gegenwart. Der Titel "Alles leuchtet" zitiert aus einem in Hexametern gesetzten Gedicht von Hrabanus Maurus (780 - 856), Benediktiner-Mönch und Abt von Fulda, einem der größten Gelehrten des Mittelalters: "Omnia iam splendent vero de lumine Christi".

 
Samstag, 29. April, 19.30 Uhr, Ev. Kirche St. Crucis, Kirchplatz 1, 37242 Bad Sooden-Allendorf:
„Ein menschlich Hertz ist wie ein Schiff auff eim wilden Meer“
Martin Luther und der Psalter
Ensemble Cosmedin
 
Sonntag, 30. April, 18 Uhr, Würzburg, St. Stephan:
„Ein menschlich Hertz ist wie ein Schiff auff eim wilden Meer“
Martin Luther und der Psalter
Ensemble Cosmedin
Karten an der Abendkasse (10.-/7.-)
 
Donnerstag, 4. Mai, 20 Uhr, Stuttgart, Schlosskirche im Alten Schloss:
„Ein menschlich Hertz ist wie ein Schiff auff eim wilden Meer“
Martin Luther und der Psalter
Ensemble Cosmedin
Karten an der Abendkasse (10.-)
 
Sonntag, 14. Mai, 20 Uhr, Schorndorf, Stadtkirche:
„Ein menschlich Hertz ist wie ein Schiff auff eim wilden Meer“
Martin Luther und der Psalter
Ensemble Cosmedin
 
Samstag, 20. Mai, 19.30 Uhr, Bad Brückenau, Christuskirche:
"Du aber sei ohne Angst"
Gesänge der Hildegard von Bingen und Texte aus ihren Briefen und Visionsschriften
Ensemble Cosmedin
 

Samstag, 8. Juli, 19 Uhr, Schelklingen, Hohler Fels:
Höhlenkonzert
mit Banda Maracatù (Trommeln und Gesang), Gabriele Dalferth (eiszeitliche Flöten), Christoph Haas (Konzeption und künstlerische Leitung)

 
Samstag, 22. Juli, 18 Uhr, Stgt.-Zuffenhausen, Zehntscheuer/Zehnthof:
Sommertrommelfest & Drum Circle
mit Christoph Haas & Banda Maracatú
Eintritt frei
Die Gruppe BANDA MARACATÙ eröffnet das Sommertrommelfest. Auftritte verschiedener Musikgruppen und ein Trommelkreis zum Mitmachen schließen sich an. Dazu bitte eigene Instrumente mitbringen. Eingeladen sind alle, die Freude haben am gemeinsamen Trommeln, Tanzen und Singen. Für Speis und Trank sorgt der Handharmonika-Spielring. Der Eintritt ist frei.
 

Sonntag, 20. August, 11.30 Uhr, Oppenheim, Katharinenkirche:
„Ein menschlich Hertz ist wie ein Schiff auff eim wilden Meer“
Martin Luther und der Psalter
Ensemble Cosmedin

 

Donnerstag, 24. August, 20 Uhr, St. Ulrich/Bollschweil, Klosterkirche:
"Gott leuchtet in allen Dingen"
Die Mystik Meister Eckharts in Musik und Text
Ensemble Cosmedin

 

Samstag, 23. September, 20 Uhr, Gomadingen, Martinskirche:
"Du hast meine Trauer in Tanz verwandelt"
Psalmvertonungen des 4. bis 11. Jahrhunderts aus Mailand, St. Gallen, Paris
Ensemble Cosmedin

 

Donnerstag, 5. Oktober, 20 Uhr, Hirsau, Aureliuskirche:
„Siehst du, so geht’s in der Welt“
Was Märchen uns sagen über die Kunst des Lebens und die Kunst des Sterbens
Stephanie Haas (Lesung)
Christoph Haas (Rahmentrommel, Muschelhorn, Gong, Perkussion)

 

Samstag, 7. Oktober, 19 Uhr, Backnang, Stiftskirche:
„Ein menschlich Hertz ist wie ein Schiff auff eim wilden Meer“
Martin Luther und der Psalter
Ensemble Cosmedin

 

Samstag, 14. Oktober, 16 Uhr, Schelklingen, Hohler Fels:
Höhlenkonzert
mit Banda Maracatù (Trommeln und Gesang), Gabriele Dalferth (eiszeitliche Flöten), Christoph Haas (Konzeption und künstlerische Leitung)

 

Sonntag, 15. Oktober, 17 Uhr, Plieningen, Martinskirche:
„Ein menschlich Hertz ist wie ein Schiff auff eim wilden Meer“
Martin Luther und der Psalter
Ensemble Cosmedin

 
Donnerstag, 19. Oktober, 19:30 Uhr, 70435 S-Zuffenhausen, Stadtteilbibliothek, Burgunderstr. 32:
„Siehst du, so geht’s in der Welt“
Was Märchen uns sagen über die Kunst des Lebens und die Kunst des Sterbens
Stephanie Haas (Lesung)
Christoph Haas (Rahmentrommel, Muschelhorn, Gong, Perkussion)
 

Samstag 21. Oktober, Schwäbisch Gmünd, Bella-Theater, Marktplatz 30 b
(Zusatztermin: Sonntag 22.10., 18 Uhr)
Drum Spirit

Die Solo Percussion Performances von Christoph Haas sind legendär. Das Konzert in Schwäbisch Gmünd ist eine der seltenen Gelegenheiten, einen Künstler allein auf der Bühne zu erleben, der gegenwärtig überwiegend in Ensembles auftritt. Im Mittelpunkt seines Konzertes stehen Rahmentrommeln, Musikbögen, ein großer Gong und die Gongtrommel, deren Klangspektrum sich von kraftvollen Bässen bis zu zartesten Obertönen erstreckt. Aus der Stille entstehen Klänge von betörender Schönheit, die sich zu tänzerisch pulsierenden Rhythmen formen. Christoph Haas musiziert zwischen meditativem Klangfarbenspiel und polyrhythmisch pulsierenden Melodien: dynamisch und virtuos, mit hoher Klangsensibilität und kreativer Experimentierlust. Ein faszinierendes Hörerlebnis und zugleich eine Begegnung mit einem außergewöhnlichen Musiker.
Christoph Haas gilt als einer der profiliertesten Perkussionisten seiner Generation. Nach einer Karriere als Rock- und Jazzschlagzeuger unternahm er ausgedehnte Reisen zu den großen Rhythmuskulturen Westafrikas, Lateinamerikas und Südindiens, wo er bei Meistertrommlern studierte. Bei Christoph Haas verbinden sich umfassendes Wissen über Traditionen und tiefer Respekt vor der Überlieferung mit kreativer Entdeckerfreude und Offenheit für Improvisation. Im Rahmen des Festivals Europäische Kirchenmusik und mit seiner Gruppe BANDA MARACATÙ gastierte Christoph Haas schon mehrmals in Schwäbisch Gmünd. Jetzt kommt er erstmals als Solist ins neu eröffnete Bellatheater. Sollte die Nachfrage die Zahl der Plätze im Bellatheater übersteigen, wird Christoph Haas am Sonntag 22.10. um 18 Uhr ein weiteres Konzert geben.
Eintritt: 18.-/erm. 15.-
VVK: Annabella Akçal info@bellatheater.de
 

Samstag, 28. Oktober, 19 Uhr, 70191 Stuttgart, Martinskirche, Eckartstr. 2, (U 12 Haltestelle Milchhof/Mittnachtstr., U 5, 6, 7 Haltestelle Eckartshaldenweg):
„Ein menschlich Hertz ist wie ein Schiff auff eim wilden Meer“
Martin Luther und der Psalter
Ensemble Cosmedin
Eintritt frei, Spenden erbeten

 

Donnerstag 16. November, 19 Uhr, 71154 Nufringen, Ev. Gemeindehaus, Bahnhofstraße 9:
„Siehst du, so geht’s in der Welt“
- Was Märchen uns sagen über die Kunst des Lebens und die Kunst des Sterbens -
Stephanie Haas (Lesung)
Christoph Haas (Rahmentrommel, Muschelhorn, Gong, Perkussion)

 

Sonntag, 19.November, 19 Uhr, Stuttgart, Theaterhaus:
„Siehst du, so geht’s in der Welt“
- Was Märchen uns sagen über die Kunst des Lebens und die Kunst des Sterbens -
Stephanie Haas (Lesung)
Christoph Haas (Rahmentrommel, Muschelhorn, Gong, Perkussion)

 

Samstag, 9. Dezember, 20.30 Uhr, Kulturwerk, Stuttgart, Ostendstraße 106 A:
TrommelTanzNacht
mit Christoph Haas & BANDA MARACATÚ

Kraftvoll pulsierende Rhythmen und betörende Melodien. Hinreißend sinnliche Musik, energiegeladen und sehr tanzbar. Die Weltentrommler von BANDA MARACATÚ nehmen das Publikum mit in faszinierende Trommelwelten. Djembe, Conga, Framedrums und farbenreiche Perkussion weben ein faszinierendes Geflecht vielschichtiger Rhythmen, die sich mit mehrstimmigem Gesang zu magischen Momenten verdichten. Der Komponist und Arrangeur Christoph Haas gilt als einer der profiliertesten Perkussionisten der Gegenwart. Souverän und stilsicher integriert er musikalische Motive aus Westafrika, Lateinamerika und Südindien zu einem ganz eigenen Sound. Das Publikum ist begeistert: "Ein wundervoller Abend war das! Ohne Umwege in den Bauch gegroovt, aber genauso - vor allem bei den Balladen - das Herz berührt. Die Lieder gingen in die Tiefe, waren voll Lebendigkeit und Leichtigkeit." „Wunderschön, einfach nur genial! Das Kulturwerk stand Kopf. Ihr seid für mich die Weltmeister im Trommeln.“ "Ein Fest, so kraftvoll und lebendig im Zusammenklang der Rhythmen und im Zusammenschwingen. Ein Genuss! Freude pur!"
Eintritt: 14.-/11.-
VVK: per Telefon Tel. 0711/48065-40 oder 48065-47 (AB), info@kulturwerk.de

Archiv vergangener Konzerte